Ein län­ge­res Gespräch über eine Art von geleb­tem Christ­sein heu­te, und das qua­si ohne Orts­ge­mein­de. Dafür mit meh­re­ren Haus­krei­sen und auch eige­nen Ange­bo­ten. Mar­kus ist Leh­rer und hat einen jun­gen Sohn; so dass sonn­tags mor­gens kei­ne gute Zeit für Got­tes­diens­te ist. Wir ken­nen und schät­zen ein­an­der lan­ge, rund fünf­zehn Jah­re. – Wie er als Christ lebt, dar­um geht es hier in die­sem ers­ten Pod­cast von nachfolge-postmodern.de – Mir geht es dar­um, dass es kei­ne rich­ti­gen oder fal­schen Pra­xen geben soll; ich höre ger­ne wie ande­re das machen. Die­ses Gespräch führ­te uns über gut eine Stun­de durch man­ches vom Mar­bur­ger Kreis bis zur Jugend­kir­che, von den Navi­ga­to­ren bis zum Hil­des­hei­mer Dom. Wir spra­chen über Bon­hoef­fers Nach­fol­ge und Hör­saal-Theo­lo­gie, über inspi­rie­ren­de ande­re, Glau­bens­vor­bil­der. Über die Rol­le der Gemein­den und des Kon­fir­ma­ti­ons­un­ter­richts für die Ent­wick­lung eines eige­nen Glau­bens. Mehr gibt es zu hören.