Nachfolge statt Dogmatik / Tun statt Fragen

In meh­re­ren Haus­krei­sen bin ich dabei. Das Übli­che ist, dass ein z.B. bibli­scher Impuls der­art bedacht wird, dass er unser prak­ti­sches Chris­ten­le­ben im bes­ten Fall erleich­tert bzw. berei­chert. Nach dem Erar­bei­ten des Tex­tes geht es irgend­wann um die...

Nachfolge jenseits der Ortsgemeinde

Was sich in den letz­ten Jahr­zehn­ten wesent­lich ver­än­dert hat, das ist, dass die Mobi­li­tät dras­tisch zuge­nom­men hat. Dem aber trägt das Ange­bot und das Den­ken in den meis­ten Gemein­den kaum Rech­nung. Die Ange­bo­te in den Gemein­den wer­den...

attraktive Nachfolge statt Gesetzlichkeit

In der ARTE-Media­thek sah ich eini­ge Tei­le einer Doku­men­ta­ti­on über die US-ame­ri­ka­ni­sche Pro­hi­bi­ti­on. Ende des 19. und Anfang des 20. Jahr­hun­derts wur­de dort sehr viel getrun­ken, was für Fami­li­en, ins­be­son­de­re für die Frau­en und Kin­der teils...

Metaphysik und Innerlichkeit funktionieren nicht mehr…

Die­se Fest­stel­lun­gen hat Bon­hoef­fer bereits vor 1944 gemacht, denn in sei­nen Brie­fen an Freund Beth­ge denkt er dar­über nach, was dar­aus folgt, dass die Men­schen mehr­heit­lich nichts ver­mis­sen, wenn sie nicht an Gott glau­ben. Sein »Dok­tor­va­ter«...