Gemeinde oder Netz?

Klar ist: Gemein­de ist ein Modell der geleb­ten Nach­fol­ge. Eben­so deut­lich ist: Die­ses Modell passt nicht für alle. Eini­ge waren schon immer Ein­sied­ler. Ande­re mer­ken, dass sie sich ver­bie­gen müss­ten, wenn sie sich mit ande­ren in Gemein­de arran­gie­ren...

Strukturwandel gräbt Ehrenamtliche ab…

In unse­ren Gesell­schaf­ten hat sie vie­les ver­än­dert in den letz­ten Jahr­zehn­ten. Man­ches hat gewal­ti­ge Aus­wir­kun­gen auf Gemein­den und Kir­chen. – Die haben es bloß (größ­ten­teils) bis heu­te nicht verstanden: Wenn in den meis­ten Fami­li­en zwei...

Ungebremst gegen die Wand fährt nur,

wer kei­ne Hoff­nung hat. Das gilt glei­cher­ma­ßen für das »Wei­ter so« in der Fra­ge, wie das Kli­ma­ziel (kei­ne Erwär­mung über 1,5° C gegen­über der vor-indus­tri­el­len Pha­se) erreicht wer­den kann, wie es auch für Kir­chen und Gemein­den gilt. –...

Kirche und Gemeinde brauchen Hoffnung…

Wo allein Men­schen Gemein­de bau­en, ist dies hoff­nungs­los. Wo Gott aber baut, da ist er nicht nur der Grund, son­dern auch der Eck­stein. Allein: Das ist nicht immer klar zu unter­schei­den, wer da baut. – Auch man­cher mensch­li­che Bau ist nicht schlecht...